Christi Himmelfahrt in Neukirch

Die Gläubigen der Pfarrgemeinden Goppertsweiler, Neukirch und Wildpoltsweiler feierten  mit Pfarrer Hangst die Liturgie des Festes Christ-Himmelfahrt. Pfarrer Hangst war an diesem Tag zum letzten Mal in Neukirch und hat einen Gottesdienst mit der Gemeinde gefeiert. So stand dieser Tag auch im Zeichen des Abschieds. Der Festgottesdienst wurde musikalisch vom Musikverein Neukirch unter der Leitung von Thomas Ruffing umrahmt. In seiner Begrüßung zitierte Pfarrer Hangst Worte aus der Apostelgeschichte. " Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel?". Damit meinte er, Jesu ist zwar weg, aber nun seien wir dran das christliche Leben zu gestalten. In seiner Predigt nahm er Bezug auf "Hans, guck in die Luft" und ermutigte uns als Christ und als Kirche nicht so zu sein, sondern den Blick nach vorne und auch auf die Seite zu richten. Am Ende des Festgottesdienst hat Pfarrer Hangst zur Prozession eingeladen. Zur Überraschung für Pfarrer Hangst ging nun aber Erwin Baur zum Ambro und hat im Namen des Musikvereins Neukirch Dankesworte gesprochen und an manches Ereignis mit dem Musikverein erzählt. So erinnerte er z. B. an den gemeinsamen Besuch beim Musikfest in Zogenweiler und Gornhofen (After-Blutfreitag-Party). Die Musikanten spielten das Lied "Eine Reise um die Welt". Pfarrer Hangst bedankte sich und erzählte von einer Verlobung eines Musikanten auf dieser After-Blutfreitags-Party, welche er miterleben durfte. Er durfte das Paar auch dann einige Monate später vermählen. Die erste Begegnung mit Thomas Ruffing hatte er als er Administrator in Tettnang war und Thomas Ruffing die Stadtkapelle bei der Maiandacht auf dem Bärenplatz dirigierte. Nun zogen wir dann mit dem Musikverein und den Fahnenabordnungen durch die Fluren. An der ersten Station beteten wir um den Segen für unsere Arbeit,  an der zweiten Station um Gelassenheit und Vertrauen, An der dritten Station um Bewahrung und Sicherheit auf allen Wegen und an der vierten Station um Gerechtigkeit und Frieden. Nachdem es morgens noch neblig war, hat sich der Himmel mittlerweile gelichtet und er wurde blau und wir wurden mit Sonne verwöhnt. Am Ende des Gottesdienstes auf dem Kirchplatz gab es wieder eine Überraschung für Pfarrer Hangst. Josef Stärk sprach im Namen der Soldatenkameradschaft Dankesworte und übergab einen Bierkrug mit der Aufschrift der Soldatenkameradschaft Neukirch.

Hier eine Bildergalerie