Feier der Erstkommunion

Liebe Eltern!

Wenn Ihr Kind getauft ist und den Religionsunterricht der dritten Klasse besucht, dann ist es bei uns üblich, dass die Drittklässler zur Erstkommunionvorbereitung eingeladen werden und an den Sonntagen nach Ostern zur Erstkommunion gehen.

In der Beichte, dem Sakrament der Versöhnung, spricht Gott jedem Menschen sein Heil zu und schenkt ihm seine Vergebung. Dies trifft auch für Kinder zu. Kinder spüren schon ganz gut, wo sie nicht gut und lieb zum anderen sind.

Im Sakrament der Eucharistie empfangen wir Jesu Leib. Christus schenkt sich uns in der Gestalt des Brotes, damit unser Leben mit ihm vertieft und gestärkt wird.

Erstbeichte und Erstkommunion sind also Höhepunkte der christlichen Erziehung.

Als Eltern haben Sie bei der Taufe Ihres Kindes versprochen, es im christlichen Glauben zu erziehen. Dazu gehört auch die Hinführung zum Sakrament der Eucharistie und zum Sakrament der Versöhnung. In unseren acht Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Argental werden Sie dabei unterstützt. Zum einen durch den Religionsunterricht, zum anderen durch Gruppenstunden und einzelne Gottesdienste, in denen Ihr Kind die Gemeinschaft (“communio”) mit Jesus Christus und untereinander erfahren darf.

Jedes Jahr – unmittelbar nach den Herbstferien – laden wir die Eltern aller Drittklässler ein, dass Sie Ihr Kind zur Erstkommunionvorbereitung anmelden.

Ist Ihr Kind nicht in einer unserer Gemeinden getauft, legen Sie bitte der Anmeldung eine Taufbescheinigung bei. Diese erhalten Sie im Pfarrbüro der Taufgemeinde.

Falls Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, wenden Sie sich bitte an unsere Pfarrbüros in Laimnau oder in Neukirch.

Text: Pfarrer Reinhard Hangst